Eckdaten der Tour

Datum 06. bis 07.06.2015
Ausgangspunkt Parkplatz Vilsalpsee
Endpunkt Parkplatz Vilsalpsee
Weglänge 18,5 Kilometer
Höhenmeter 1750 Meter
Gipfel Rote Spitze (2130m)
Steinkarspitze (2067m)
Knappenkopf (2071m)
Kugelhorn (2126m)
Hütten Landsberger Hütte (1810m)
Wetter 06.06 starkes Gewitter
07.06 sonnig /wolkenlos
Teilnehmer Manuel
Tatjana
GPS Daten folge dem Link

Tourenbeschreibung

erster Tag

Gegen 18:00 Uhr starteten wir den Aufstieg zur Landsberger Hütte am Parkplatz Vilsalpsee. Das Wetter war bedeckt und es waren Gewitter angekündigt. Also zogen wir zügig los. Der der Weg entlang des Vilsalpsees zur Landsberger Hütte ist auf Grund eines drohenden Felssturzes seit 2012 gesperrt. Wir wagten jedoch das Risiko und liefen zügig durch das „Gefahrengebiet“.

DSC01578
Vilsalpsee (links ist deutlich der Felssturz zu erkennen)

Link zu einem Zeitungsartikel von 2013 auf meinbezirk.at zum Felssturz am Vilsalpsee: folge dem Link

DSC01579
Aufstieg zur Landsberger Hütte vom Vilsalpsee

Nach etwa 30 Minuten fing es an zu regnen und nach einer Stunde begann es zu donnern. So mussten wir den Rest des Weges zur Hütte im strömenden Regen zurücklegen, während über uns das Gewitter tobte. Die Blitze entluden sich alle in höheren Schichten und schlugen nirgend in der Umbebung ein.

Auf der Hütte wechselten wir rasch die Kleider und wärmten uns mit einer Suppe.

Etappen und Zeitangaben des ersten Tages

Ausgangspunkt Endpunkt Zeit
Parkplatz Vilsalpsee (1165m) Landsberger Hütte (1810m) 2h

Fazit des ersten Tages

Ein einfacher Aufstieg zu einer sehr gemütlichen Hütte. Leider ist der Weg am Vilsalpsee wegen Felssturzgefahr gesperrt. Man sollte hier wissen was man tut!!!

zweiter Tag

Standen früh auf und verzehrten unser selbst mitgebrachtes Frühstück. Leider hatten wir am Abend zuvor vergessen unsere Wasservorräte aufzufüllen und mussten bis 07:00 Uhr warten bis die Küche öffnete (das Wasser aus der Zisterne wollten wir nicht trinken).

Kurz nach 07.00 Uhr ging es also los. Wir bestiegen zuerst die Rote Spitze (2130m).

Rote Spitze (2130m) Südhang
Rote Spitze (2130m) Südhang

Dabei konnten wir etwa 50m unterhalb des Gipfels ein Mutterschaf beobachten, dass zwei ganz frische Lämmlein geboren hatte.

Mutterschaf mit Lamm
Mutterschaf mit Lamm
Lämmlein
Lämmlein

Oben angekommen wurden wir zusätzlich mit einem tollen Ausblick belohnt (leider lassen sich aktuell keine Panoramas von Google einbinden).

Link zum Panorama: https://goo.gl/maps/dUTWN

Danach ging es weiter zum Nachbargipfel – der Steinkarspitze (2067m)

Link zum Panorama: https://goo.gl/maps/pimTv

Wir folgten dem Grat Richtung Kalbleggspitze und querten dann zum Kirchdachsattel oberhalb des Schrecksees. Dabei bot sich ein toller Blick auf die Rote Spitze.

Rote Spitze (2130m) Westseite
Rote Spitze (2130m) Westseite
Rote Spitze (2130m) Westseite
Rote Spitze (2130m) Westseite
Rote Spitze (2130m) und Steinkarspitze (2067m) von Westen
Rote Spitze (2130m) und Steinkarspitze (2067m) von Westen

Gegen 10:30 erreichten wir den Kirchdachsattel und machten eine kleine Rast. Gestärkt ging es weiter zum Knappenkopf (2071m), gefolgt vom Kugelhorn (2126m).

DSC01636
Blick vom Knappenkopf (2071m) Richtung Süd-Westen mit Schrecksee, dahinter der Daumengruppe und mittig dem Hochvogel (2592m)

Auf dem Kugelhorn (2126m) gönnten wir uns ebenfalls eine kleine Pause und verzehrten unser Mittagessen.

Link zum Panorama: https://goo.gl/maps/xoINl

Hier ein paar Bilder vom Kugelhorn (2126m):

Vilsalpsee von Südwesten
Vilsalpsee von Südwesten
Hohe Ifen (2230m)
Hohe Ifen (2230m)
Daumengruppe - links Nebelhorn (2224m), rechts Großer Daumen (2280m) und Kleiner Daumen (2197 m)
Daumengruppe – links Nebelhorn (2224m), rechts Großer Daumen (2280m) und Kleiner Daumen (2197 m)

 

link Einstein (1866m), mittig Breitenberg (1838 m),rechts Aggenstein (1986m)
link Einstein (1866m), mittig Breitenberg (1838 m),rechts Aggenstein (1986m)

 

Rauhhorn (2240m) und Gaishorn (2247m)
Rauhhorn (2240m) und Gaishorn (2247m)
Felssturz am Vilsalpsee Ostufer
Felssturz am Vilsalpsee Ostufer

Während wir den Ausblick in vollen Zügen genossen gesellte sich noch ein Schwalbenschwanz zu uns.

Schwalbenschwanz
Schwalbenschwanz

Wir stiegen zuerst zur Hinteren Schafswanne (1957m) ab, querten dann unterhalb des Rauhhorns (2240m) Richtung Vordere Schafswanne (2055m). Dann schlugen wir den Abstieg zum Vilsalbsee ein. Dies war das einzige Stück der Tour, dass nach unseren Empfindungen unangenehm zum Laufen war. Ich kann mich nicht erinnen jemals zuvor einen so schlechten Abstieg gelaufen zu sein. Wir werden ihn bei unseren nächsten Touren meiden und nur im Notfall nutzen.

Wasserfall südlich des Vilsalsees
Wasserfall südlich des Vilsalsees

Etwas angeschlagen vom ungemütlichen und kräfteraubenden Abstieg machten wir uns am westlichen Ufers des Vilsaplsees zu unserem Auto auf.

Etappen und Zeitangaben des ersten Tages

Ausgangspunkt Endpunkt Zeit
Landsberger Hütte (1810m) Rote Spitze (2130m) 1h
Rote Spitze (2130m) Steinkarspitze (2067m) 0,5h
Steinkarspitze (2067m) Knappenkopf (2071m) 2,5h
Knappenkopf (2071m) Kugelhorn (2126m) 0,5h
Kugelhorn (2126m) Parkplatz Vilsalpsee (1165m) 3h

Fazit des ersten Tages

Eine herrliche Tour bei der das Wetter mitspielte. Wunderbare Ausblicke und einfache Wege. Lediglich der Abstieg könnte optimiert werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.